Theaterpädagogische Weiterbildungen

Die nächste Grundlagenbildung Theaterpädagogik BuT bei der LAG Spiel & Theater Berlin e.V. beginnt am 11.Juni 2016. Ich bin dort eine der beiden Ausbildungsleiterinnen. Der Kurs endet am 05. November 2017 und schließt mit einem anerkannten Zertifikat ab. 

Der nächste theaterpädagogische Kompaktkurs Methodenkoffer100 startet voraussichtlich im Herbst 2016. Dieser Kurs vermittelt theaterpädagogische Grundlagen und richtet sich an Menschen, die theaterpädagogische Methoden in ihrem beruflichen Alltag anwenden wollen. Für diesen Kurs kann ein Bildungsprämiengutschein eingebracht werden. Infos zur Bildungsprämie

Der Kompaktkurs Tanz & Theater - Wege zur Inszenierung wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 neu starten. Der Kurs eignet sich für Menschen mit Vorkenntnissen in Theater / Theaterpädagogik oder Tanz, er umfasst insgesamt 75 Unterrichtsstunden und es kann ein Bildungsprämiengutschein eingebracht werden. Nähere Informationen zu den Inhalten unter tanz & theater. (Infos zum letzten Durchlauf)

*****************************************

Theaterpädagogischer Methodenkoffer100
Grundlagen der Theaterpädagogik - Kompaktkurs

"Ich bin Schauspielerin und habe schon häufiger als Theaterpädagogin gearbeitet, neue Methoden würden mir gut tun. Aber immer nur Wochenendkurse? - „Ich bin Pädagogin und würde gerne mehr wissen über Theaterhandwerk und theaterpädagogische Ansätze, aber eine Ausbildung zum Theaterpädagogen BuT kommt zur Zeit nicht in Frage." - "Ich würde gern theaterpädagogische Methoden in meinem beruflichen Alltag einsetzen und möchte mich methodisch professionalisieren." – "Ich möchte an meiner Präsenz und meinem Ausdruck arbeiten und meiner Spiellust nachgehen!"

Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann könnte dieses Best Practice Modul für Sie das Richtige sein! 100 Stunden Theaterpädagogik in drei Monaten, vom Zeitrahmen der missing link in der theaterpädagogischen Ausbildung.

Der nächste Methodenkoffer beginnt April 2016!

In Kooperation mit dem Verein theatralis e.V. werden für die Kompaktkurse Theaterpädagogischer Methodenkoffer100 und Tanz & Theater - Wege zur Inszenierung Bildungsprämiengutscheine entgegen genommen! Das bedeutet, dass 50% der Kurskosten über den Gutschein abgerechnet werden können, sofern Sie die Voraussetzungen erfüllen.
Infos Bildungsprämie

Was noch? Bei Teilnahme an 90% des Unterrichts wird ein Teilnahmezertifikat ausgestellt, ansonsten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung. Der Kurs kann steuerlich als Fortbildungsveranstaltung abgesetzt werden.

Anmeldung und Information unter:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


*******************************************

Regisseurin oder Theaterpädagogin?

Ach, Theaterpädagogin sind Sie? Wie interessant! Was ist das eigentlich? Die Frage kann man sicher vielfältig beantworten und so verweise ich hier auf die Informationen des Bundesverbandes für Theaterpädagogik, der die Qualität der bestehenden Ausbildungsgänge zertifiziert und prüft. Aus meiner Erfahrung als Ausbildungsleiterin zum Theaterpädagog/e/in BuT weiß ich aber auch, dass sich viele Theatermacher/innen, auch erfahrene, Vertiefung und Professionalisierung in der Regiearbeit wünschen. Daher gibt es hier die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Inszenierungsansätzen vertiefend zu beschäftigen.

Und was ist dann bitte Regiearbeit in der Theaterpädagogik? Welche Methoden und Herangehensweisen eignen sich besonders für theaterpädagogische Inszenierungen? Wie unterscheidet sich das Erarbeiten einer Inszenierung in theaterpädagogischen Kontexten von der Theaterregie im professionellen Theater?

Ich denke, es hat mit dem Selbstverständnis des/der Regisseur/in zu tun und spreche hier auch vor allem von meinem eigenen. Die Regisseurin als Coach, die das Ausdrucksspektrum der Einzelnen freilegt, den Suchprozess einer Gruppe professionell begleitet und die ihre künstlerische Erfahrung und ihr Können einem Ensemble zur Verfügung stellt und dabei gesellschaftlich relevante Themen im Blick hat. Regiearbeit in der Theaterpädagogik ist Ensemblearbeit, partizipative Führung und künstlerisches Formbewusstsein. Und es ist vor allem ein Inszenieren in kollektiven Theaterprozessen, und folgt somit dem Selbstverständnis der Freien Darstellenden Künste.

Ehrlich gesagt: Bis vor 20 Jahren brachte ich mich selbst mit dem Begriff Theaterpädagogik nicht in Verbindung, ich verstand mich als professionelle Theatermacherin der Freien Szene in Berlin, der ich seit Beginn der 80er Jahre angehöre. Als ich Ende der 70er Jahre am Bremer Bildertheater meine Ausbildung bei Alphea Pouget begann war der Begriff „Theaterpädagogik" noch nicht etabliert und ich ahnte auch nicht, dass 35 Jahre später meine Biografie als Theatermacherin auch eine theaterpädagogische sein würde. Hatte ich wirklich nicht so geplant, ist sie aber.